Unterweisen & Schulen

Arbeitsschutz 4.0: unterweisen und schulen Sie Ihre Mitarbeiter – persönlich, elektronisch, virtuell

Unser elektronisches Schulungsmodul ist das ideale Werkzeug für elektronische Unterweisungen, Fremdfirmeneinweisungen sowie sämtliche Weiterbildungsangebote in Ihrem Unternehmen.

Die besonderen Funktionen:

  • Unterweisungen und Schulungen lassen sich optimal orgnisieren: persönlich, elektronisch oder virtuell.
  • Eigene oder externe Schulungsinhalte – egal welches Thema – können eingestellt werden.
  • Anstehenden Unterweisungen können an bestimmte Mitarbeitergruppen, Abteilungen oder Arbeitsplätze zugewiesen werden.
  • Aktivitäten, Fristen und Termine für arbeitsplatz- bzw. tätigkeitsbezogene Unterweisungen können jederzeit eingesehen werden.

Vorteile:

  • Mitarbeiter, die nicht an den regulären Präsenzterminen teilnehmen können, führen Unterweisungen orts- und zeitunabhängig durch.
  • Ein Zugriff auf einen umfangreichen Schulungskatalog mit hochwertigen Inhalten ist möglich.
  • Eine nachweisliche Wissensvermittlung durch optionale Verständniskontrollen und anonymisierte Auswertungen ist sichergestellt.
  • Automatische Nachweise können erstellt werden und gewährleisten eine auditsichere Dokumentation.
  • Das System bietet Ihnen ein breites Einsatzgebiet für vielfältige Formate und Inhalte (Datenschutz, Verhaltenskodizes etc.).
Ansprechpartnerin
Card image cap

Annett Hönl

Telefon: 03 60 3 / 12 33 66 0
E-Mail: a.hoenl@forsafety.de

Seminare
  • Titel: Digitale Schulung im Unternehmen
  • Umfang: 4 Zeitstunden
  • Voraussetzungen: keine
  • Inhalt: Rahmenbedingungen für die Anwendung des digitalen Schulungsmoduls im Unternehmen: Einrichten der Benutzer, Zuordnung von Themen und Kontrolle der Durchführung
  • Abschluss: Teilnehmerzertifikat
  • Kosten: auf Anfrage
Anmeldeformular



Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Teilnahmebedingungen
Bei allen Inhouse-Seminaren erhalten Sie ein Angebot von uns. Die Höhe der Seminargebühr ist im individuellen Angebot aufgeführt. Eine verbindliche Anmeldung zum Seminar erfolgt dann schriftlich per Brief, Fax oder E-Mail an unsere Geschäftsstelle, bspw. in Form einer Auftragsbestätigung durch den Kunden. Telefonische Vormerkungen werden entgegengenommen, eine verbindliche Anmeldung ist jedoch durch den Betrieb nachzureichen.

Nach der Durchführung erhalten Sie eine Rechnung zum Seminar.

Bei Ausfall eines Seminars durch Krankheit des/der Referenten sowie von uns nicht zu vertretender höherer Gewalt besteht kein Anspruch auf die Durchführung des Seminars. Terminveränderungen oder Dozentenwechsel behalten wir uns in dringenden Fällen vor. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen nehmen auf eigene Verantwortung an den Seminaren teil. Die zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten/Flächen für die theoretisch und praktisch durchzuführenden Seminaranteile müssen für das Seminar geeignet und technisch sicher sein. Wir übernehmen – soweit gesetzlich zulässig – keine Haftung für etwaige auftretende Störungen im Zusammenhang mit einem Seminar.

Der Rücktritt von einem verbindlich angemeldeten Seminar ist nur dann wirksam, wenn er schriftlich erfolgt. Bei Eingang bis 7 Tage vor Seminarbeginn ist ein kostenfreier Rücktritt möglich. Bei Absagen nach diesem bis 2 Tage vor Seminarbeginn, werden 50 % der Seminarkosten als Ausfallkosten berechnet. Auch eine solche Absage ist nur wirksam, wenn sie schriftlich eingeht. Bei späteren Absagen und bei Nichtantritt ist die komplette Seminargebühr zu entrichten.

Referenzen