Freitag, 28.08.2015 | Autor: Mario Hönl | News

Betriebsausflug: Floßbau – ob das hält?

Betriebsausflug Werra

Dieses Jahr führte uns der Aktionstag für die Mitarbeiter am 28.08.2015 an die Werra bei Herleshausen in der Nähe von Eisenach. Zum Programm gehörten der Floßbau, eine Fahrt auf der Werra, eine Fahrradtour sowie ein abschließendes Grillfest.

Beim Outdoor Teamtraining haben die Mitarbeiter in zwei Teams Flöße aus Holzbohlen und Plastikkanistern gebaut, um sie im Anschluss daran auf Fluss- und Wettkampftauglichkeit zu überprüfen. Neben handwerklichem Geschick war auch Kreativität beim Gestalten einer eigenen Flagge gefragt. Dank dem sicherheitstechnischen Eifer unserer Mitarbeiter und der Einzelprüfung jedes Befestigungsmittels hielten die Flöße der Belastung natürlich stand. Man hätte locker ganze Bataillone auf der Werra von einem zum anderen Ufer übersetzen können. Weitestgehend blieben auch alle Mitarbeiter während der Floßfahrt trocken. Zurück zum Startpunkt ging es aber mit dem Fahrrad (gestellt vom Veranstalter). Hier zeigte sich bei einigen die typische Fehlbelastung des Körpers durch zu viel sitzende Tätigkeit – eben auch bei den Fachkräften für Arbeitssicherheit. Das gute Wetter und die lockere Stimmung sorgten neben der körperlichen Betätigung für viel Kommunikation zwischen den Mitarbeitern. Der Nachmittag klang bei einem hervorragenden Grillfest aus.

Betriebsausflug Floßbau

Referenzen

Dieses Jahr führte uns der Aktionstag für die Mitarbeiter am 28.08.2015 an die Werra bei Herleshausen in der Nähe von Eisenach. Zum Programm gehörten der Floßbau, eine Fahrt auf der Werra, eine Fahrradtour sowie ein abschließendes Grillfest.

Beim Outdoor Teamtraining haben die Mitarbeiter in zwei Teams Flöße aus Holzbohlen und Plastikkanistern gebaut, um sie im Anschluss daran auf Fluss- und Wettkampftauglichkeit zu überprüfen. Neben handwerklichem Geschick war auch Kreativität beim Gestalten einer eigenen Flagge gefragt. Dank dem sicherheitstechnischen Eifer unserer Mitarbeiter und der Einzelprüfung jedes Befestigungsmittels hielten die Flöße der Belastung natürlich stand. Man hätte locker ganze Bataillone auf der Werra von einem zum anderen Ufer übersetzen können. Weitestgehend blieben auch alle Mitarbeiter während der Floßfahrt trocken. Zurück zum Startpunkt ging es aber mit dem Fahrrad (gestellt vom Veranstalter). Hier zeigte sich bei einigen die typische Fehlbelastung des Körpers durch zu viel sitzende Tätigkeit – eben auch bei den Fachkräften für Arbeitssicherheit. Das gute Wetter und die lockere Stimmung sorgten neben der körperlichen Betätigung für viel Kommunikation zwischen den Mitarbeitern. Der Nachmittag klang bei einem hervorragenden Grillfest aus.

Betriebsausflug Floßbau